Die Königsdisziplin im Recruitingprozess – die Stellenanzeige

Es liegt klar auf der Hand, doch oft wird dem Thema Stellenanzeige zu wenig Bedeutung beigemessen. Wer den besten Bewerber für seine Neubesetzung haben möchte, der muss auch etwas investieren und eine attraktive, inhaltlich wertvolle Stellenbeschreibung verfassen. Halte deine Jobbeschreibung aktuell und passe sie gegebenenfalls an, wenn du nach langer Zeit eine Stelle neu besetzen möchtest.

Ich gebe dir heute Tipps und Tricks an die Hand und erkläre dir welche Eigenschaften eine gute Stellenanzeige ausmachen.

 

 

Eine ansprechende Stellenanzeige – was macht sie wirklich zum Blickfang?

Am Ende zählt die Entscheidung aller

Oftmals zählt für die Entscheidung der Einstellung nicht nur die Meinung einer einzelnen Person. Der neue Mitarbeiter arbeitet in einem Team und wird neben den Vorgesetzten vielleicht auch den einen oder anderen Kollegen haben, dessen Meinung für die Entscheidung von Bedeutung sein kann. Deshalb ist es wichtig die Ansprüche aller Beteiligten zu erfragen. Sprich dich mit deinen Kollegen im Vorfeld ab. Interviewe sie. So kannst du spätere Debatten und Meinungsverschiedenheiten im Auswahlprozess vermeiden.

Wer bewirbt sich auf deine Stelle?

Mach dir mal Gedanken zur folgenden Situation. Was glaubst du, wer wird sich auf deine Stellenanzeige bewerben, wenn du diese mit genau dem gleichen Inhalt und an genau den gleichen Stellen im Netz wieder veröffentlichst? Richtig, es werden vermutlich genau die gleichen sich bewerben, die sich das letzte Mal schon beworben haben und denen du aufgrund von mangelnden Erfahrungen absagen musstest. Achte darauf vor der Veröffentlichung der Anzeige diese nochmals zu aktualisieren. Vielleicht haben sich die Anforderungen oder die Zuständigkeitsbereiche geändert. Vielleicht kannst du diese noch mehr auf den Punkt bringen und deine Zielgruppe treffender anzusprechen.

Minimiere deinen Zeitaufwand

Den perfekten Bewerber zu finden ist ein langwieriger und arbeitsintensiver Prozess. Du sparst dir jede Menge Zeit, wenn du dich mit einer gut durchdachten Stellenanzeige darauf vorbereitest. Eine Liste mit notwendigen Qualifikationen, Fähigkeiten und Skills kann dir behilflich sein die Anforderungen auf den Punkt zu bringen.

Gib deinem neuen Mitarbeiter eine Starthilfe

Eine gute Stellenbeschreibung hilft deinem neuen Mitarbeiter in der Anfangszeit. Er weiß, was das Unternehmen von ihm erwartet und findet sich leichter in seine neue Rolle und ins Team ein. Außerdem kann sie Grundlage für das erste Reflexionsgespräch sein.

 

Und hier noch ein paar konkrete Tipps um deine optimale Stellenanzeige zu kreieren

Befrage das beste Pferd im Stall: Nutze die Chance und befrage deine besten Mitarbeiter zu ihren Fähigkeiten, Persönlichkeitsmerkmalen und Werte. Was macht sie aus? Anhand dieser Liste kannst du es schaffen eine Kopie deines besten Mitarbeiters zu bekommen.

Sei konkret und vermeide schwammige Formulierungen: Allgemeine Formulierungen haben nichts in einer Stellenanzeige verloren und bringen beide Seiten nicht wirklich weiter. Formuliere deine Ansprüche konkret. Statt guter Kommunikationsfähigkeit könntest du beispielsweise schreiben: „Sie können technisches Know-How effizient an ein Publikum ohne große Vorkenntnisse vermitteln.“

Dein Mitarbeiter muss nicht das Allroundtalent sein: Sich in einem Team einfügen zu können ist mit Sicherheit eine tolle Eigenschaft, aber überlege dir genau ob das immer jeder Mitarbeiter können muss. Vielleicht gilt es einen Posten zu besetzen, der zu 90% seiner Arbeitszeit alleine vor sich hinarbeitet. Beispielsweise ein Buchhalter oder ein Programmierer für eine kleine Nischenseite.

Der perfekte Ersatz muss erst noch geboren werden: Lass dich nicht verunsichern und versuche auf keinen Fall einen 1:1 Ersatz für den ausgeschiedenen Mitarbeiter zu finden. Jeder Mensch ist anders und wer weiß vielleicht ist das jetzt genau der Moment jemanden zu finden, der die fehlenden Fertigkeiten des Vorgängers mitbringt? Überprüfe die Jobbeschreibung unbedingt noch einmal auf Aktualität. Vielleicht hat sich hier auch einiges geändert und du musst jetzt eine ganz andere Person wie deinen geliebten Ex-Mitarbeiter finden.

Das Gehalt ist ein schwieriges Thema: Klar Geld ist nicht alles, aber doch recht wichtig. Besonders wenn es um den Job geht. Kleine Firmen können oft in der Höhe des Gehalts mit den großen Unternehmen nicht mithalten. Klar macht sich das schon in der Stellenausschreibung bemerkbar. Attraktive Zusatzleistungen helfen dir deine Stelle interessanter zu machen. Wie wäre es beispielsweise mit flexiblen Arbeitszeiten oder Arbeiten aus dem Homeoffice. Geld ist nicht immer alles!

Auf was wartest du noch? Ran an die Tasten. Mit diesen Tipps bekommen deine Stellenanzeigen ein ganz neues Gesicht und vielleicht auch dein Unternehmen einen neuen Mitarbeiter im Team!

Start typing and press Enter to search

Der perfekte Start - Maßnahmen für dein Onboarding-Konzept